Mainova Pachtangebot
überzeugt!

Landhaus Alte Scheune - eigenes Engagement zur Umsetzung der Energiewende

Im Landhaus Alte Scheune in Nieder-Erlenbach installierte Mainova 155 Photovoltaik-Module mit einer Gesamtleistung von 40 Kilowatt (kW). Drei Viertel des erzeugten Solarstroms werden direkt vor Ort verbraucht, ein Viertel ins öffentliche Netz eingespeist und nach gesetzlich festgelegten Sätzen vergütet.

Dabei ist eine zuverlässige Versorgung jederzeit gewährleistet. Scheint die Sonne gerade nicht, kommt der Strom aus dem öffentlichen Netz. Die alternative Energieerzeugung rechnet sich nicht nur, sie schont mit rund 20 Tonnen CO2-Einsparung im Jahr auch das Klima.

Verena Gumprecht, Geschäftsführerin des Landhauses Alte Scheune: „Zu einem nachhaltigen Hotelbetrieb gehört heutzutage auch eine ökologische Energieversorgung. Mainova hat uns mit ihrem Pachtangebot überzeugt. So sparen wir die Investition für die Photovoltaikanlage. Mit dem eigenerzeugten Strom sind unsere Energiekosten langfristig planbar. Das gibt uns auch wirtschaftlich Sicherheit."

Vor allem liegt ihr der ökologische Aspekt am Herzen. Deswegen lässt sie zusätzlich eine Mainova-Stromtankstelle aufstellen, die den Sonnenstrom vom eigenen Dach bezieht.

Bilder des Projekts

Technische Daten:

PV-Anlage Landhaus Alte Scheune

  • 155 PV-Module à 260 W mit zusammen 40,3 kW Leistung

  • Module-Hersteller Fa. Heckert Solar

  • Montagegestell-Hersteller Fa. Schletter

  • installiert auf 5 Dachflächen.

  • deckt über 25 % des jährlichen Stromverbrauchs von rd. 114.000 MWh ab.

  • CO2-Einsparung: 500 kg je 1 kWp installierter Leistung und Jahr.